Die Sicherheit stets im Blick

Ralf Heinrici (BGHM), Olaf Oppermann (GS-Gabelstaplerservice GmbH) und Andreas Franzki (BGHM) bei der Übergabe der Trophäe „Schlauer Fuchs“ (v.l.n.r.)

GS-Gabelstapler Service GmbH erhält „Schlauen Fuchs“ der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) für vorbildlichen Arbeitsschutz

Hannover (BGHM). „Sicher mit System“ – und das seit vielen Jahren. Als erster Handwerksbetrieb in Norddeutschland hat das Unternehmen GS-Gabelstapler Service GmbH aus Wolfenbüttel einst am Gütesiegel-Verfahren der Berufsgenossenschaft teilgenommen – und wurde nun bereits zum vierten Mal mit der Urkunde der BGHM für ein erfolgreiches Arbeitsschutz-Management-System ausgezeichnet. Jetzt hat das Unternehmen für alle Belange rund um das Thema Gabelstapler und Logistik eine Hebevorrichtung entwickelt, mit der die Ergonomie im Arbeitsalltag wesentlich verbessert wird. Für diesen vorbildlichen Einsatz in Sachen Arbeitsschutz erhält das Unternehmen mit 42 Beschäftigten auf der Ligna am 24. Mai 2017 den „Schlauen Fuchs“, eine renommierte Auszeichnung der BGHM. Prokurist Olaf Oppermann nahm sie auf der Messe in Hannover von BGHM-Präventionsexperte Andreas Franzki entgegen.

Erleichterung im Arbeitsalltag

„Wir waren im Zuge der BGHM-Gütesiegel-Begutachtung auf der Suche nach Präventionsmaßnahmen, die unseren Arbeitsalltag noch sicherer machen“, berichtet Oppermann. „Früher haben wir unsere Hubwagen oft mit anderen Gabelstaplern hochgehoben, um sie auf eine ergonomische Arbeitshöhe zu bringen. Dabei mussten wir sie stets aufwendig sichern.“ Aus einem ausgedienten Lagertechnikfahrzeug bauten die Beschäftigten deshalb eine Vorrichtung, mit der die Hubwagen auch ohne Staplerfahrer sicher und in individueller ergonomischer Körperhaltung angehoben werden können.

Immer einen Schritt voraus

„Es ist uns wichtig, beim Thema Arbeitsschutz immer einen Schritt weiter und über das übliche Maß hinaus zu denken“, erklärt Oppermann. „Für uns als Handwerksbetrieb ist das Gütesiegel ein wichtiges Instrument, um Sicherheit und Gesundheit im Betriebsalltag stets im Blick zu haben – und auch eine Eintrittskarte zu vielen Kunden.“ Dass viele Auftraggeber Wert auf zertifizierten Arbeitsschutz legen, weiß Andreas Franzki vom BGHM-Präventionsdienst Hannover. „Immer mehr Verantwortliche von Industrieunternehmen und Großbetrieben vergeben Aufträge nur dann, wenn die Firma nachweist, dass sie ihren Arbeitsschutz systematisch und rechtssicher organisiert hat“, sagt der Experte. „Unsere ausgezeichneten Mitgliedsbetriebe profitieren vom Gütesiegel also gleich mehrfach: Sie haben weniger Ausfallzeiten durch gesündere Beschäftigte, weniger Unfall- und Krankenkosten, höhere Rechtssicherheit und Auftragssicherung.“ Eine lohnende Investition mit vielen Vorteilen, findet auch Oppermann: „Das Gütesiegel und der Schlaue Fuchs sind eine tolle Motivation für unsere Beschäftigten, sich auch in Zukunft für eine gelebte Präventionskultur in unserem Unternehmen einzusetzen und den Arbeitsschutz weiter zu verbessern.“